Die Herausforderung

Unsere Gesellschaft steht vor enormen Herausforderungen. In den nächsten Jahren und Jahrzehnten wird sich entscheiden, ob es gelingen kann, nachhaltig zu leben und zu wirtschaften.

Die Landwirtschaft trägt hier eine besonders große Verantwortung, weil sie unsere Ernährung sichert und für die Bereitstellung von wichtigen Rohstoffen sorgt. Dafür beansprucht sie wichtige Lebensgrundlagen wie Wasser, Boden und Luft und prägt unsere Lebensräume durch ihre Art der Bewirtschaftung und die damit verbundenen agrarischen Strukturen. In den letzten Jahren ist sie zunehmend in die gesellschaftliche Kritik geraten, weil viele negative Umweltauswirkungen wie Artensterben, Grundwasserverschmutzung und klimaschädliche Emissionen mit ihr in Verbindung gebracht werden.

Politisch ist die Landwirtschaft auf höchster Ebene angekommen. Sie ist in vielfacher Hinsicht systemrelevant und kann die gravierenden Probleme nur mit gesamtgesellschaftlicher Unterstützung lösen. Diesem Umstand hat die Bundesregierung im Juli 2020 Rechnung getragen und die Zukunftskommission Landwirtschaft eingesetzt. Der Abschlussbericht liegt vor und ist ein wichtiger Impulsgeber für das Reallabor Mustergut Tellow.

Auf den Flächen des Mustergutes wird es konkret. Hier sollen Praktiker:innen und Wissenschaftler:innen im Dialog mit der Gesellschaft u. a. folgende Fragen beantworten:

  • Wie kann es gelingen, einen Betrieb ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltig zu führen?
  • Welche Interessen haben Bewohner:innen der ländlichen und städtischen Regionen und auch in Metropolregionen, die sich auf die künftige Ausrichtung der Landwirtschaft und landwirtschaftliche Praxis auswirken? Wie können ihre Erwartungen in betriebliche Planungen und Abläufe einbezogen werden?
  • Welche Rolle spielt eine intakte Agrarlandschaft für die Landwirtschaft, die Umwelt und die Gesellschaft – und umgekehrt?

In den Blick genommen werden unterschiedlichste Problemfelder, über deren Relevanz gemeinsam entschieden wird. Dabei sollen die Probleme nicht isoliert, sondern vielmehr in ihren Zusammenhängen betrachtet werden, um integrierte und systemisch wirksame Verfahren und Lösungsansätze herauszuarbeiten und umzusetzen. Folgende Ziele sollen erreicht werden: